Verkehr Weimar: Drei Männer bei Unfall auf regennasser A4 schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der A4 bei Weimar sind am späten Freitagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 24-Jähriger mit zwei Insassen (23 und 27 Jahre) auf regennasser Autobahn offenbar deutlich zu schnell. Kurz vor der Abfahrt Weimar in Richtung Frankfurt kam das Auto von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Straßengraben, überschlug sich mehrfach und blieb auf einem Feld stehen.

Die drei Männer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Der Beifahrer musste mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Die A4 war in Richtung Frankfurt etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Der Schaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Ein zerstörtes Auto auf einem Feld
Das Auto kam von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Straßengraben, überschlug sich mehrfach und blieb auf einem Feld stehen. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

MDR (udu/co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 15. Oktober 2022 | 07:00 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Biathlon Siegerehrung 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Elektrofahrzeug in der Grube Hattorf-Wintershall 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK