Brand in Einfamilienhaus Dacharbeiten lösten möglicherweise Feuer in Leinefelde-Worbis aus

Der Brand eines Einfamilienhauses in Leinefelde-Worbis im Eichsfeld ist möglicherweise durch Handwerker auf dem Dach ausgelöst worden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Dachstuhl des im Umbau befindlichen Hauses war am Montag vollständig ausgebrannt.

In Leinefelde brennt der Dachstuhl eines Einfamilienhauses
Das Feuer im Dachstuhl eines Hauses in Leinefelde-Worbis war am Montagnachmittag ausgebrochen. Möglicherweise wurde es durch Bauarbeiten ausgelöst. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus

Das Haus ist auch wegen der Mengen an Löschwasser einsturzgefährdet. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die betroffene Familie kam bei Verwandten unter. Sie steht den Angaben nach unter Schock.

Kriminalpolizei ermittelt

Am Dienstagvormittag untersuchten die Spezialisten der Kriminalpolizei den Brandort in der Heiligenstädter Straße. Hiernach bestätigte sich der Verdacht, dass das Feuer bei Sanierungsarbeiten am Dach ausgebrochen war. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

Mehr zum Fall

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 17. August 2021 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Tanzwettbewerb „Thüringer Löwe“  in Rudolstadt 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK