Eichsfeld Verpuffung im Zementwerk Deuna: Zwei Mitarbeiter schwer verletzt

Bei einer Verpuffung im Zementwerk in Deuna sind am Montagnachmittag zwei Mitarbeiter schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus.

Eine große Fabrik
Im Zementwerk Deuna hat es am Montag eine Verpuffung gegeben. Zwei Mitarbeiter wurden dabei schwer verletzt. Bildrechte: MDR / Karina Heßland

Im Werk hatte es kurz nach 16 Uhr in einer Anlage eine Verpuffung gegeben. Hierbei erlitten ein 62-jähriger und ein 46 Jahre alter Arbeiter schwere Verbrennungen an Oberkörper und Gesicht. Sie wurden in die Spezialklinik Bergmannstrost - ein Brandverletztenzentrum - in Halle gebracht. Einer der beiden wird wohl bereits am Mittwoch entlassen.

Kripo schließt Fremdverschulden aus

Wie es zu diesem Unglück kommen konnte, muss nun durch die zuständige Berufsgenossenschaft geklärt werden. Die Kriminalpolizei war vor Ort und geht derzeit nicht von Fremdverschulden aus.

Industrieanlage nach Wartungsarbeiten wieder hochgefahren

Die Industrieanlage war offenbar wegen Wartungsarbeiten zunächst abgeschaltet worden. Als sie am Montag um 16 Uhr wieder hochgefahren werden sollte, kam es zu der Verpuffung. Die Polizei prüft nun, ob sich zum Zeitpunkt des Unfalls noch Brennstoffe in der Anlage befanden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 05. Oktober 2021 | 09:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Tanzwettbewerb „Thüringer Löwe“  in Rudolstadt 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK