Unstrut-Hainich-Kreis Nach Brand in Bothenheilingen: Polizei bittet um Bilder und Videos

Nach dem Großbrand in Bothenheilingen bei Mühlhausen ist die Polizei auf der Suche nach der Brandursache. Die Ermittler erbitten nun Bilder und Videos von. Bei den Bränden verloren insgesamt sechs Familien mit 15 Personen ihre Wohnung.

brennendes Haus
Bei den Löscharbeiten waren etwa 250 Feuerwehrleute im Einsatz. Bildrechte: MDR/Silvio Dietzel

Nach dem Großbrand in Nottertal-Heilinger Höhen im Stadtteil Bothenheilingen (Unstrut-Hainich-Kreis) bittet die Polizei nun um Bilder und Videos. Wie eine Sprecherin der Polizei MDR THÜRINGEN am Donnerstag sagte, sind alle Aufzeichnungen vom Brand hilfreich. Zeugen müssten auch nicht befürchten, dafür belangt zu werden, dass sie das Unglück gefilmt haben. Die Ermittler erhoffen sich mehr Hinweise darauf, wie es zu dem Brand kam. Anwohner und Zeugen können Bilder und Videos auf dem Infoportal der Polizei "th.hinweisportal.de" einreichen.

Stadt richtet Spendenkonto ein

In Bothenheilingen hatte es am Montag zwei Brände gegeben. Ursprung des Feuers ist demnach die Tischlerei in dem Vierseitenhof mitten im Ort. Der Hof ist mit allen Gebäuden niedergebrannt. Durch eine Explosion flogen Funken oder brennende Teile durch die Luft und setzten eine 150 Meter entfernte Scheune in Brand. In diesem Gebäude explodierte dann ein Gasbehälter. Auch das Wohnhaus des zweiten Hofes fing Flammen, konnte aber noch gelöscht werden.

Bei den Bränden verloren laut Feuerwehr insgesamt sechs Familien mit 15 Personen ihre Wohnung. Bei den Löscharbeiten waren bis zu 250 Feuerwehrleute stundenlang im Einsatz. Mehrere Menschen wurden bei dem Feuer verletzt. Unter anderem erlitten Feuerwehrleute wegen der großen Hitze einen Kollaps. Der Schaden geht in die Millionen. Für die Betroffenen wurde mittlerweile ein offizielles Spendenkonto von der Stadt eingerichtet.

Mehr zu Bränden in Thüringen der vergangenen Tage

MDR (jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 21. Juli 2022 | 08:14 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Das Hallenbad Wipperwelle in Worbis
Im Schwimmbad Wipperwelle in Worbis können Besucher wieder donnerstags von 17 bis 19 Uhr schwimmen. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Mehr aus Thüringen

Schüler sitzen im Kreis 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK