Hinweis

Im Zuge des 9-Euro-Tickets haben wir Tipps für Ausflugsziele mit der Bahn gesammelt. Wir finden: Auch ohne Vergünstigung sind die Orte eine Reise wert. Viel Spaß beim Lesen und Reisen.

Ausflüge mit der Bahn Märchenhaftes Elstertal erleben

In Wünschendorf im Landkreis Greiz kommen große und kleine Märchenfans auf ihre Kosten. Im Märchenwald verzaubern Wasserspiele die Besucher. Und das ist noch nicht alles, was es in der kleinen Elster-Gemeinde zu entdecken gibt.

Die Mühle des müden Müllers hält eine akustische Überraschung bereit.
Die Mühle des müden Müllers hält eine akustische Überraschung bereit. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann

Der sanft plätschernde Kamnitzbach sorgt für Bewegung im Märchenwald: 18 Wasserspiele mit unzähligen Figuren werden durch ihn angetrieben - von Märchengestalten wie "Hänsel und Gretel" oder dem "Rotkäppchen" bis hin zu sagenhaften Zwergen oder kleinen Vertretern von Gewerken, die einst in Wünschendorf ansässig waren.

Es klopft und klappert, musiziert und plätschert allerorten. Seit mehr als 80 Jahren können kleine und große Besucher entdecken, wie mit Hilfe der Wasserkraft Mühlenräder oder Musikspiele angetrieben werden.

Die Sieben Zwerge auf dem Weg zu Schneewittchen
Auch Schneewittchen ist im Märchenwald zu sehen. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann

Der unebene Waldweg mit leichter Steigung ist für geländetaugliche Kinderwagen geeignet, für Rollstuhlfahrer wohl eher nicht. Je nach Besichtigungstempo dauert die Tour etwa eine Stunde. Der Wünschendorfer Märchenwald ist durchgehend geöffnet und kostenfrei - die Zwerge des Tals freuen sich jedoch über eine Spende zum Erhalt der Figurenwelt.

Emsiges Treiben in der Werkstatt – wie viele Gewerke können die Besucher entdecken?
Emsiges Treiben in der Werkstatt - wie viele Gewerke können die Besucher entdecken? Bildrechte: MDR/Franziska Heymann

Startpunkt Bahnhof Wünschendorf

Zu erreichen ist der Märchenwald über den Bahnhof Wünschendorf. Etwa zwei Kilometer lang ist die ausgeschilderte Strecke, die über die Bahnhofstraße bis zu einer Bahnunterführung führt. Hinter der Unterführung wieder rechts abbiegen in die Fuchstalstraße und dann immer geradeaus auf dem Elsterradweg bis zum Märchenwald. Der Weg ist ausgeschildert und entlang einer stillgelegten Bahnstrecke gut zu laufen, teilweise geht's direkt an der Weißen Elster entlang.

Weg unter den Hüttchenbergen zum Märchenwald, der mit schön gestalteten Märchenbildern auf das Ausflugsziel einstimmt.
Weg unter den Hüttchenbergen zum Märchenwald, der mit schön gestalteten Märchenbildern auf das Ausflugsziel einstimmt. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann

Romantik und Geschichte im Elstertal

Ein Ausflug nach Wünschendorf bietet (Kurz-)Urlaubern neben dem Märchenwald viele Möglichkeiten, das romantische Elstertal zu entdecken: Wer ein bisschen Historie in den Ausflug bringen mag, wagt einen Abstecher über die historische Holzbrücke in die Veitskirche und weiter zum Kloster Mildenfurth.

Nicht nur an heißen Tagen lohnt sich der Besuch der Kanuscheune: Möglich sind Touren von Berga (ebenfalls mit dem Zug erreichbar) über die Weiße Elster nach Wünschendorf oder aber von Wünschendorf bis nach Gera (Touren unbedingt vorab buchen!). Besucher können aber auch einfach so entspannt auf der Weißen Elster treiben.

Tagestour mit Sagen und Mühle

Wasserscheue Wünschendorf-Besucher könnten ihren Ausflug mit einer Wanderung durchs romantische Elstertal verbinden. Der Weg zwischen Wünschendorf und Berga ist für eine Tagestour bestens geeignet und bietet mit den Millionen Jahre alten geologischen Aufschlüssen, Sagengeschichten, der idyllischen Clodramühle und zahllosen Wanderwegen viele Möglichkeiten für Entdecker.

Eine Stärkung ist am Eingang des Märchenwaldes möglich.
Eine Stärkung ist am Eingang des Märchenwaldes möglich. Bildrechte: MDR/Franziska Heymann

Hinweise Der Bahnhof Wünschendorf/Elster liegt an der Bahnstrecke zwischen Gera und Greiz. Die Regionalzüge verkehren auch am Wochenende stündlich.

Gastronomie: Hungrige Märchenfans können sich direkt am Eingang stärken (Montag und Dienstag geschlossen). Zwischen Bahnhof und Märchenwald gibt es einige Bäcker und einen Supermarkt - wer picknicken möchte, kann das ebenfalls am Eingang zum Märchenwald auf zahlreichen überdachten Sitzmöglichkeiten tun.

Achtung: Die Wasserspiele liegen meist neben dem Hauptweg und sind über kleine Trampelpfade zu erreichen. Wer nicht ganz so sicher zu Fuß ist, kann sich so manches Wasserspiel nur aus ein paar Metern Entfernung ansehen. Darüber hinaus freuen sich die fleißigen Waldwichtel, wenn die Wasserspiele nicht berührt werden.

Für Radfahrer: Der Wünschendorfer Märchenwald liegt am Elster-Radweg, der von Tschechien über Greiz, Gera und Leipzig bis zur Mündung in die Saale bei Halle führt. Über den Saale-Radweg und entlang der Elbe geht es bis nach Hamburg. Von der Elster an die Alster.

MDR (ifl)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Morgen | 11. Juni 2022 | 08:20 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen