Förderung Jenoptik gibt jährlich 100.000 Euro für Optisches Museum

Jenoptik-Chef Stefan Traeger und der Gründungsdirektor des Deutschen Optischen Museums (D.O.M.), Timo Mappes, haben einen Fördervertrag unterzeichnet, der dem Museum jedes Jahr 100.000 Fördermittel garantiert. Vor allem das Konzept als interaktives Museum, das junge Menschen für Naturwissenschaften begeistern will, hat offenbar überzeugt.

Eine Nürnberger Meisterbrille mit zugehöriger Schatulle aus dem Jahre 1680.
Diese Brille stammt aus dem Jahr 1680 und gehört zu den Exponaten des Museums. Bildrechte: MDR/Sandro Most/Deutsches Optisches Museum

Der Technologiekonzern Jenoptik will das Deutsche Optische Museum (D.O.M.) in Jena jährlich mit einer Summe von 100.000 Euro unterstützen. Den Fördervertrag haben Jenoptik-Chef Stefan Traeger und der Gründungsdirektor des D.O.M., Timo Mappes, am Freitagnachmittag unterzeichnet.

Jena: Geburtsort der modernen Optik

Wie Traeger sagte, ist es Jenoptik ein wichtiges Anliegen, das Museum in der Nachbarschaft dauerhaft zu fördern. Wichtig sei auch, die Rolle der Stadt Jena als Schlüsselstandort und Geburtsort der modernen Optik deutlich hervorzuheben. Auch Timo Mappes bezeichnete die enge Zusammenarbeit zwischen Forschung, Kultur und privaten Unternehmen als Erfolgsgarant für Jena - und das seit zwei Jahrhunderten.

Optisches Museum Jena
Das Deutsche Optische Museum in Jena ist derzeit geschlossen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ziel: Interaktives Leitmuseum

Das neue Deutsche Optische Museum soll nach seiner Aussage zum "interaktiven Leitmuseum" der Optik werden und am "authentischsten Ort der Welt" eine Erlebniswelt der Optik entstehen lassen, die allen zugänglich ist. Vor allem das Konzept als interaktives Museum, das junge Menschen für Naturwissenschaften begeistern will, habe Jenoptik überzeugt, ein Premiumförderer zu werden, so Stefan Traeger.

Ein solches Museum brauche mehr Haushaltsmittel als ganz klassische Museen. Bei seinen Spenden- und Sponsoringaktivitäten konzentriert sich Jenoptik vor allem auf naturwissenschaftliche Bildung.

Mehr zu Jenoptik

MDR (gh)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. Juni 2022 | 15:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/8bf90ff4-7625-4c79-8166-bbc367b0684a was not found on this server.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Menschen besichtigen Umspannwerk 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 07.12.2022 | 20:36 Uhr

Nach rund zweijähriger Bauzeit ist das neue Umspannwerk Jena-Hardenberg mit symbolischem Knopfdruck in Betrieb genommen worden. Es versorgt etwa ein Drittel der Stadt mit Strom.

Mi 07.12.2022 19:50Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-umspannwerk-strom-energieversorgung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video