Steinheid Chlorgas-Explosion in Hallenbad im Kreis Sonneberg

Ein Defekt an einer Chloranlage hat am Dienstagnachmittag zu einer Explosion in einem Hallenbad in Steinheid (Kreis Sonneberg) geführt. Laut Polizei hatten die Warnmelder in einem Kellerraum der Mutter-Kind-Klinik Chlorgas festgestellt.

Zwei Mitarbeiter verletzten sich leicht durch das Einatmen des Gases und wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Durch die Explosion wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr sei mehrere Stunden im Einsatz gewesen, um die giftigen Stoffe zu binden und zu entsorgen.

Blinkendes Blaulicht an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz, um die giftigen Stoffe zu entsorgen. Bildrechte: imago images / Deutzmann

Der Schwimmbadbetrieb sei vorerst eingestellt worden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz haben nun Ermittlungen aufgenommen, hieß es. Zuerst hatte das Freie Wort darüber berichtet.

MDR (jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 22. Februar 2022 | 13:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen