Direktflug Chișinău-Erfurt Ukraine-Flüchtlinge aus Moldawien in Thüringen gelandet

Mit einer Luftbrücke will die Bundesregierung Nachbarländer der Ukraine entlasten, in die Bürger des Landes vor dem Krieg geflüchtet sind. In Erfurt ist am Freitag ein Flugzeug mit mehr als 100 Ukraine-Flüchtlingen aus Moldawien gelandet. Es ist das zweite Flugzeug aus der Republik Moldau, das Kriegsflüchtlinge nach Deutschland bringt. Sie sollen in Thüringen untergebracht werden.

Ein Flugzeug rollt auf dem Flughafen Erfurt zum Terminal
Der Condor-Airbus mit den ukrainischen Flüchtlingen rollt nach der Landung in Erfurt zum Terminal. Bildrechte: MDR/Ria Weber

In Erfurt sind am Freitagnachmittag 117 Ukraine-Flüchtlinge mit dem Flugzeug aus Moldawien angekommen. Die Condor-Maschine landete gegen 16:30 Uhr, nachdem sie zuvor in der moldawischen Hauptstadt Chișinău gestartet war. Die Geflüchteten sollen in Thüringen untergebracht werden.

Flüchtlinge aus der Ukraine nach der Ankunft im Sicherheitsbereich eines Flughafens
Flüchtlinge aus der Ukraine nach der Ankunft im Sicherheitsbereich des Flughafens Erfurt. Bildrechte: dpa

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) bedankte sich beim Freistaat für die Bereitschaft, die Menschen aufzunehmen. Sie hätten furchtbares Leid durch den "verbrecherischen russischen Angriffskrieg" erlebt. Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums teilte mit, der Flug sei durch Spenden finanziert worden.

Luftbrücke soll Nachbarländer der Ukraine entlasten

Bereits in der vergangenen Woche waren 134 geflüchtete Ukrainer aus Moldawien auf dem Flughafen Frankfurt/Main angekommen. Dies war Auftakt einer von der Bundesregierung angestoßenen Luftbrücke für Menschen, die in Nachbarländer der Ukraine geflüchtet sind. Dabei arbeitet sie nach eigenen Angaben mit dem UN-Flüchtlingshilfwerk (UNHCR) und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) zusammen.

Ziel sei, den Menschen in ihrer schwierigen Situation schnell zu helfen und Moldau zu entlasten. Seit Beginn des russischen Angriffs sind etwa 380.000 Menschen nach Moldau geflüchtet. Die frühere Sowjetrepublik, die heute offiziell Republik Moldau heißt und zwischen der Ukraine und Rumänien liegt, hat nur 2,6 Millionen Einwohner.

Internationale Lösung für Ukraine-Flüchtlinge geplant

Faeser und Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hatten angekündigt, rund 2.500 nach Moldawien geflüchtete Ukrainer in Deutschland aufzunehmen. Baerbock hat für kommenden Dienstag gemeinsam mit Frankreich und Rumänien zu einer internationalen Unterstützungskonferenz für Moldawien nach Berlin eingeladen. Inzwischen hätten mehrere europäische Partner die Aufnahme von insgesamt 15.000 ukrainischen Flüchtlingen aus Moldau angeboten und mit Übernahmeflügen begonnen.

Mehr zu Ukraine-Flüchtlingen in Thüringen

MDR(cfr), dpa, kna

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 01. April 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a03d9ff0-fa59-4737-a560-ccec6ff0b70d was not found on this server.

Mehr aus Thüringen

Gottesdienst im Erfurter Dom 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 03.10.2022 | 14:37 Uhr

Mit einem Gottesdienst im Erfurter Dom haben am Montagmorgen die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit begonnen. Thüringen hat aktuell den Bundesratsvorsitz und ist deshalb Veranstalter.

Mo 03.10.2022 13:54Uhr 00:54 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-tag-der-deutschen-einheit-dom-gottesdienst-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video