Hinweis

Im Zuge des 9-Euro-Tickets haben wir Tipps für Ausflugsziele mit der Bahn gesammelt. Wir finden: Auch ohne Vergünstigung sind die Orte eine Reise wert. Viel Spaß beim Lesen und Reisen.

Ausflüge mit der Bahn Sole, See und Spielgolf in Bad Salzungen

In Bad Salzungen liegt alles dicht beieinander: vom Bahnhof sind es nicht mal zehn Minuten Fußweg zum Marktplatz oder zur Therme. Es lohnt sich ein Rundgang um den Burgsee mit der neu gestalteten Uferpromenade. Für Familien könnte ein Abstecher zur "Erlebnisinsel" mit Piratenschiff und Spielgolf-Parcours interessant sein. Und wer mehr über die Geschichte der Kurstadt erfahren will, findet Antworten in einem modern gestalteten Museum.

Blick auf den Steg und die Promenade des Burgsees in Bad Salzungen
Ein See mitten in der Stadt: Die Promenade um den Burgsee ist gerade erneuert worden. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Wer in Bad Salzungen am Bahnhof ankommt, hat mehrere Möglichkeiten. Aber weil alles nicht weit auseinanderliegt, lassen sich verschiedene Angebote kombinieren. Den besten Überblick gibt es in der Tourist-Information: vom Bahnhof nach links Richtung Wasserturm laufen, die Straße am Bahnübergang überqueren und geradeaus den Fußweg zwischen Parkplatz und Bahngleisen nehmen.

Den nächsten Bahnübergang nach links überqueren, gleich wieder links abbiegen. Neben dem Gradierturm mit dem Storchennest liegt die Touristinformation mit dem Museum am Gradierwerk (täglich geöffnet von 10-17 Uhr).

Museum am Gradierwerk in Bad Salzungen
Das Museum am Gradierwerk ist täglich geöffnet von 10 bis 17 Uhr. Es zeigt den Weg Bad Salzungens vom Landstädtchen zum Kurort. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Das Museum erzählt die Entwicklung Bad Salzungens vom Landstädtchen zum Kurort sehr anschaulich. Im Mittelpunkt steht das Salz, das einst die Salzunger Pfänner aus der Sole gewannen und dessen Heilkraft bis heute Kurgäste anzieht. Es gibt kleine Inszenierungen wie beispielsweise eine Cafészene Ende des 19. Jahrhunderts mit typischen Souvenirs aus dieser Epoche oder ein Inhalationsplatz aus Volksbad-Zeiten. Gleich nebenan können die Besucher den Neuaufbau des Gradierwerks mitverfolgen.

Puppe und Prozellan aus früheren Zeiten im Museum am Gradierwerk in Bad Salzungen
Im Museum ist die Kuratmosphäre früherer Zeiten zu erspüren. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Wie im Toten Meer: die "Solewelt"

Wer die heilsame Wirkung der Sole ausprobieren möchte: die "Solewelt" mit Bad und Sauna ist trotz der Bauarbeiten geöffnet. Der Eingang liegt drei Minuten entfernt (von der Tourist-Information zurück zum Bahnübergang und dann 50 Meter nach links, der Weg ist ausgeschildert).

Ein Erlebnis wie im Toten Meer bietet das Sole-Schwebebecken mit einer Salzkonzentration von 15 Prozent. Für Kleinkinder und Babys gibt es ein eigenes Becken. Bad und Sauna sind dienstags bis freitags ab 11 Uhr, am Wochenende ab 10 Uhr geöffnet bis 21 Uhr (freitags und samstags bis 22 Uhr).

Solewelt von außen in Bad Salzungen
Trotz der Bauarbeiten am Gradierwerk ist die Solewelt mit Bad und Sauna geöffnet. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Wer mit Kindern unterwegs ist, kann weiterziehen zur Erlebnisinsel am Reisemobilhafen. Dazu ebenfalls zurück zum Bahnübergang und geradeaus weiter. Nach nicht mal fünf Minuten ist der Reisemobilhafen erreicht. An der Rezeption vorbei auf das Gelände, nach rechts abbiegen. Zwischen den Stellplätzen führt links eine Brücke auf die künstlich angelegte Insel. Dort befindet sich ein großes Piratenschiff zum Klettern und Spielen und eine Spielgolf-Anlage.

Erlebnisinsel am Wasser in Bad Salzungen
Die Erlebnisinsel: dort findet sich ein Spielplatz und eine Anlage für Spielgolf. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Spielgolf funktioniert ähnlich wie Minigolf. Allerdings sind die Spielfelder deutlich größer, dafür die Hindernisse meist nicht ganz so schwierig. Schläger und Bälle gibt es jeweils ab 13 Uhr an der Rezeption des Reisemobilhafens, vorher bekommt man sie auch bei der Tourist-Information.

Minigolfanlage in Bad Salzungen
Spielgolf funktioniert so ähnlich wie Minigolf - die Felder sind allerdings größer, die Hindernisse sehen etwas anders aus. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Wem das an Bewegung noch nicht reicht: ganz in der Nähe des Reisemobilhafens verläuft der Storchenstieg, ein Rundweg für Familien. Als Markierung dient ein auffälliger Holzstorch. Der Weg führt über die Werra und entlang von lustig gestalteten Informationstafeln durch die Aue. Im Ortsteil Kloster geht es dann gut 100 Höhenmeter bergauf zur Kunstruine Frankenstein mit Aussichtsturm und Waldspielplatz. Der Weg – hin und zurück – ist etwas mehr als sechs Kilometer lang, allerdings nicht barrierefrei.

Storch als Wegweiser für den Storchenstieg in Bad Salzungen
Der Storch dient als Wegweiser für den Storchenstieg, einen rund sechs Kilometer langen Familienwanderweg zum Frankenstein. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Wer gleich das Städtchen erkunden möchte, wechselt vor dem Bahnhofsgebäude auf die gegenüberliegende Straßenseite und läuft nach links, immer geradeaus. Die Straße neben Kreisel überqueren, das Einkaufszentrum (Goethe-Park-Center) rechts liegen lassen, immer weiter geradeaus, bis rechts die Fußgängerzone beginnt (Michaelisstraße).

Nach wenigen Schritten ist der Marktplatz mit dem Rathaus erreicht. Wer weiter geradeaus läuft - erst am Brunnen mit den Marktfrauen vorbei, dann an einem Brunnen, in dem das Wasser wie früher in den Pfannen der Pfänner brodelt, steht gleich am Burgsee.

Marktplatz mit Rathaus in Bad Salzungen
Die gute Stube von Bad Salzungen: der Marktplatz. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Der Burgsee (Bild: ganz oben) ist durch einen Erdfall entstanden. Er liegt mitten in der Stadt, eine kleine Oase. Eine Fontäne sorgt für die bessere Durchlüftung des flachen Gewässers. In den vergangenen Jahren hat die Stadt die Promenade rund um den See neugestaltet. An mehreren Stellen gibt es jetzt Sitzplätze direkt am Wasser. Außerdem wurden neue Staudenbeete angelegt, orthopädische Bänke und Entspannungsliegen aufgestellt.

Der gut einen Kilometer lange Rundweg bietet immer wieder neue Ausblicke auf Stadt und Ufer. Der Bootsverleih wurde gerade erst neu verpachtet: donnerstags bis sonntags kann man dort an den Nachmittagen Tretboote mieten.

Unsere Tipps

Extratipp 1: Fahrräder mitnehmen und eine Radtour anschließen. Entlang des Werratalradwegs wird derzeit allerdings rund um Bad Salzungen gebaut, aktuelle Informationen zu Umleitungen hat die Tourist-Information. Dort gibt es aber auch Flyer zu kleineren Rundtouren von Bad Salzungen aus: eine Luthertour (27 Km lang) über Möhra oder eine Bädertour (25 km) über Bad Liebenstein.

Extratipp 2: Jeden Mittwoch wird eine Stadtführung angeboten, Start um 15 Uhr an der Tourist-Information (03695 / 69 34 20). Am ersten Donnerstag im Monat findet um 14 Uhr im Museum am Gradierwerk ein Schausieden statt.

Mehr Ausflüge

MDR (mab)

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen