Ukraine-Krieg Bislang rund 40 Flüchtlinge aus der Ukraine in Bad Liebenstein

In Bad Liebenstein sind bislang rund 40 Flüchtlinge aus der Ukraine untergekommen. Bei ihnen handelt es sich um Frauen und Kinder. Sie sind nach Angaben von Bürgermeister Michael Brodführer (CDU) in Privatwohnungen und einer städtischen Unterkunft untergekommen. Sechs Wochen nach der Ankunft der ersten 21 Flüchtlinge hätten viele noch weitere Verwandte, Bekannte und Freunde nachgeholt, sagte Brodführer.

Bad Liebensteins Bürgermeister Michael Brodführer und weitere Bürger der Stadt sprechen zu ukrainischen Flüchtlingen.
Bad Liebensteins Bürgermeister Michael Brodführer (li.) und weitere Bürger der Stadt hatten am 5. März die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine begrüßt. Bildrechte: MDR/Katja Bomeier

Die Stadt sei stark gefordert, so der Bürgermeister weiter. Sie könne dabei aber auf ein großes Netzwerk an freiwilligen Helfern zurückgreifen. Vier geflüchtete Frauen haben nach Angaben der Stadt bereits Arbeit in einer Klinik und im Einzelhandel gefunden, drei weitere beginnen voraussichtlich in der Woche nach Ostern mit Probearbeit in einer weiteren Klinik.

Sprachunterricht und gemeinsames Kaffeetrinken

Zweimal in der Woche wird im Ortsteil Steinbach Sprachunterricht angeboten. Weil die Nachfrage groß ist, gibt es jeweils zwei Gruppen. Die Stadt richtet derzeit mit Hilfe von Ehrenamtlichen zwei Wohnungen im Palais Weimar ein. Immer wieder gibt es besondere Aktionen für die Gäste aus der Ukraine. Für den Sonntagskaffee in Steinbach backen Helfer regelmäßig Kuchen. Auch ein Hotel hat in Zusammenarbeit mit einer Bäckerei ein Kaffeetrinken für Flüchtlinge organisiert. Vereine und Initiativen spenden Erlöse aus besonderen Aktionen für die Flüchtlingshilfe. Auf dem städtischen Spendenkonto sind mehr als 30.000 Euro eingegangen.

Eberhard Heller und Valeriia Ziziukina.
Die Flüchtlingsbeauftragten Eberhard Heller und Valeriia Ziziukina, die mit ihrer Mutter aus der Ukraine geflüchtet ist. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Die Menschen fühlten sich wohl und in Sicherheit, sagte Brodführer. Allerdings stammten viele aus der Ostukraine und sorgten sich sehr um Verwandte, die in besetzten oder umkämpften Gebieten lebten. Nach Angaben des Beauftragten der Stadt für die Flüchtlinge, Eberhard Heller, wollen die Frauen wieder zurück in ihre Heimat, auch wenn sie wüssten, wie gewaltig die Zerstörungen sind. Sie wollten hier arbeiten, Deutsch lernen und ihr Leben hier meistern. "Aber ihr Herz ist in der Ukraine."

MDR (dr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten regional | 16. April 2022 | 13:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/e8a78e1d-4ccf-4fea-9dd3-3ba45ae8a860 was not found on this server.

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen

Der Sieger und somit stärkste Mann Deuschlands, Dennis Kohlruss aus Rastatt, zieht einen Traktor bei den Strongman Meisterschaften um den stärksten Mann Deutschlands. mit Video
Der Sieger und somit stärkste Mann Deuschlands, Dennis Kohlruss aus Rastatt, zieht einen Traktor bei den Strongman Meisterschaften um den stärksten Mann Deutschlands. Bildrechte: dpa
LKW-Oldtimer 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK