Nachgefragt Geld zurück für nicht eingelöste freiwillige Reisegutscheine?

Wenn Sie Reisegutscheine haben, ist jetzt ein guter Zeitpunkt nachzufragen, ob Sie Ihr Geld zurückbekommen müssten. Das gilt für Pauschalreisen, die vor dem 8. März 2020 gebucht worden sind. MDR SACHSEN hat darüber mit Claudia Neumerkel von der Verbraucherzentrale gesprochen.

Strandurlaub: Am ersten Wochenende nach der Lockerung der Coronaeinschränkungen in Griechenland lockt es bereits viele Athener an die nahegelegenen Strände von Alimos und Glyfada in Attika. 8 min
Bildrechte: imago images / ANE Edition
8 min

Reisegutscheine, die nach einer coronabedingt abgesagten Pauschalreise von Reiseunternehmen ausgestellt wurden, können Verbraucher sich nun auszahlen lassen. Hier erfahren Sie, was dabei zu beachten ist.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mo 24.01.2022 11:05Uhr 07:42 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/service/audio-reise-gutschein-corona-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Frage: Wird ein nicht eingelöster "freiwilliger Reisegutschein" automatisch ausgezahlt?

Claudia Neumerkel: Sie müssten automatisch seitens der Unternehmen ausgezahlt werden. Das heißt, im Fall eines freiwilligen Reisegutscheines sind die Unternehmer in der Pflicht, den Kunden das Geld automatisch zu erstatten. Es kann aber natürlich trotzdem vorkommen, dass gewisse Anbieter davon nichts wissen oder sich aus sonstigen Gründen daran gehindert sehen. Und dann müsste sich der Kunde zügig beim Veranstalter melden und schriftlich in Form eines Einwurfeinschreibens das Geld beim Anbieter einfordern.

Was ist ein freiwilliger Reisegutschein bzw. ein sogenannter Corona-Reisegutschein?

  • Wenn Pauschalreisen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurden, konnten Veranstalter den Kunden auf freiwilliger Basis Gutscheine anbieten.
  • Das Gesetz war am 31. Juli 2020 in Kraft getreten. Die freiwilligen Reisegutscheine galten für Pauschalreise, die vor dem 8. März 2020 gebucht worden waren.
  • Sie waren bis zum 31. Dezember 2021 gültig.
  • Haben Kunden ihren Gutschein nicht eingelöst, sollte ihnen das Geld nun automatisch ausgezahlt werden.
  • Die Reiseveranstalter müssen ihren Kunden das Geld spätestens bis zum 15. Januar 2022 erstatten.

Quelle:
https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/reise-mobilitaet/coronareisegutscheine-auszahlen-lassen-unser-musterbrief-hilft-68710
https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/corona-reisegutschein-verlaengern-ist-riskant-pauschalreise-rueckzahlung-100.html

Ist eine Rückerstattung auch möglich, wenn der Kunde bisher keine Zeit hatte, die Reise anzutreten?

Wir raten davon ab, die Ansprüche verlängern zu lassen. Man muss wissen: Die freiwilligen Reisegutscheine waren gesetzlich gegen die Insolvenz abgesichert. Und wenn man sich jetzt auf eine Verlängerung einlässt, kann es natürlich sein, dass das Unternehmen trotzdem pleitegeht und man nichts von seinem Geld erhält.

Im Fall von sonstigen Gutscheinen, die nach dem 8. März 2020 ausgestellt wurden, kommt es darauf an, was der Gutschein selbst regelt. Die unterliegen nicht dieser gesetzlichen Regelung.

Die Rückerstattung gilt nur für Pauschalreisen, nicht für einzelne Flüge?

Ganz genau. Im Fall der freiwilligen Reisegutscheine handelt sich nur um Guthaben angezahlter Pauschalreisen. Individuelle Reiseleistungen, wie Gutscheine für Flugtickets oder auch für Hotelübernachtungen, regelte das Gesetz nicht. Hier gibt es zunächst auch keine Erstattungspflicht des Unternehmers. Und solche Einzelgutscheine sind auch nicht insolvenzsicher abgesichert durch die Bundesregierung.

Reiseexpertin Claudia Neumerkel von der Verbraucherzentrale Sachsen
Claudia Neumerkel Bildrechte: privat

Infos zur Expertin Claudia Neumerkel von der Verbraucherzentrale Sachsen ist Expertin in Sachen Reiserecht.

Quelle: MDR (cw)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | 14. Januar 2022 | 08:48 Uhr

Mehr zum Thema Recht

Drohne 10 min
Bildrechte: Colourbox.de
10 min

Was ist nötig, damit ich einen Multicopter bedienen darf? Worauf muss bei der Bedienung beachten? Wo liegt die Zukunft der Drohnen? Thomas Hehde hat darüber mit Experte Jörg Vogel gesprochen.

MDR SACHSEN Mi 18.05.2022 10:45Uhr 10:10 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-drohnenfliegen-was-erlaubt-was-nicht-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Ratgeber-Themen