Inklusives Gartenbau-Projekt von "gemeinsam grün e.V." in Leipzig SALVIA – Ein offener Garten für alle

Idyllisch gelegen zwischen Obstbäumen und Kräuterbeeten, wächst in Leipzig-Engelsdorf ein Lernort, der offen für alle ist. Inklusion leben, sich bilden und gemeinsam gärtnern – das ist die Vision von SALVIA, dem barrierefreien Bildungsgarten.

Inklusives Gartenbau-Projekt SALVIA, Leipzig-Engelsdorf
Willkommen bei SALVIA, dem inklusiven Gartenbau-Projekt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf 5.000 Quadratmetern Land einer ehemaligen Kleingartenanlage ist viel Platz für ehrgeizige Pläne. Der Verein "gemeinsam grün e.V." zog vor drei Jahren auf das Gelände im Leipziger Osten. Im Moment gibt es dort weder fließendes Wasser, noch Strom. Doch die Angestellten und ehrenamtlichen Mitarbeiter sind flexibel, nutzen Regenwasser und Akkus.

Inklusives Gartenbau-Projekt SALVIA, Leipzig-Engelsdorf
SALVIA bietet Bildungsangebote in der Natur Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wichtig sind dem Verein von Anfang an Bildungsangebote für Schulklassen und Kindergärten. Naturkunde und Umweltschutz stehen da ganz oben auf der Liste. In Projekten kann man beispielsweise Naturkreisläufe beobachten, erfährt etwas über Bienen und Schmetterlinge oder lässt sich für die eigene Schulgarten-Arbeit inspirieren.

Barrierefreie Arbeitsplätze

Bei dem 2013 gegründeten Verein entstanden schon nach zwei Jahre die ersten Arbeitsplätze. Inzwischen ist das Team auf sechs Mitarbeitende angewachsen.

Inklusives Gartenbau-Projekt SALVIA, Leipzig-Engelsdorf
Barrieren abbauen: Hier gibt es befahrbare Wege. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei "gemeinsam grün e.V." arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen in allen Arbeitsbereichen zusammen. Für Barrierefreiheit wurde im Laufe der Zeit mehr und mehr gesorgt. Es gibt befahrbare Wege, zwei barrierefreie Toiletten, Hochbeete, die unterfahrbar sind und einen ebenerdig zugänglichen Arbeitsplatz. Es sollen noch mehr Arbeitsplätze entstehen, zum Beispiel in einem ausgelagerten inklusiven Unternehmen für Gartenbau.

Um SALVIA weiter zu einem barrierefreien Garten umgestalten zu können, braucht es Fördermittel und viele freiwillige Helfer. Seit diesem Sommer sind auch Menschen aus anderen Ländern eingeladen, mitzumachen.

Projekt "Our Common Garden"

Inklusives Gartenbau-Projekt SALVIA, Leipzig-Engelsdorf
Paula vom Projekt "Our Common Garden" Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingshilfeverein "DOZ e.V.“ ist ein neues Projekt entstanden: "Our Common Garden“. Ziel ist die Teilhabe und Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte durch Mitarbeit im Engelsdorfer Gemeinschaftsgarten.

Angebote wie Arbeit im Garten, Lebensmittelanbau und Ernte, Biodiversität in der Stadt oder die Nutzung natürlicher Ressourcen, sowie Kochkurse können beim Gemeinschaftsprojekt zwanglos ausprobiert werden.

Auch das gemeinsame Feiern ist Teil der Projektarbeit: Erste Feste sind bereits geplant und wecken auch das Interesse und die Lust am interkulturellen Austausch.

Im Kontakt mit der Natur sein, ist eine Sprache, die alle verstehen. Nicht nur gemeinsam gärtnern, sondern auch im Garten zusammen sein, sich treffen, gemeinsam kochen, essen, das verbindet.

Paula, Mitarbeiterin am Projekt "Our Common Garden"

Inklusives Gartenbau-Projekt SALVIA, Leipzig-Engelsdorf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Selbstbestimmt | 14. August 2022 | 08:00 Uhr

Mehr zum Thema: