Radsport | Deutschland-Tour Caleb Ewan gewinnt erste Etappe der Deutschlandtour - Kanter und Groß überzeugen

2. Etappe

Caleb Ewan hat die erste Etappe der Deutschland-Tour für sich entschieden. Der Australier setzte sich auf der knapp 172 Kilometer langen Strecke von Weimar nach Meiningen vor dem Italiener Jonathan Milan und Max Kanter aus Cottbus durch. Felix Groß aus Leipzig wurde Vierter.

Deutschland-Tour 1. Etappe 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Caleb Ewan vom Team Lotto-Soudal hat die erste Etappe der Deutschland-Tour gewonnen. Der Favorit aus Australien siegte am Donnerstag in Meiningen im Sprint souverän vor dem Italiener Jonathan Milan (Bahrain Victorious). Auf der in Weimar gestarteten 171,7 Kilometer langen Etappe belegte der Cottbuser Max Kanter (Movistar) den dritten Platz vor Felix Groß aus Leipzig vom Team UAE Team Emirates. Tim Torn Teutenberg (Nationalteam) auf Platz acht und Marius Mayrhofer (DSM) auf Rang zehn rundeten das starke deutsche Ergebnis als weitere Fahrer in den Top 10 ab.

Ewan abgezockt zum Sieg im Massensprint

Das anspruchsvolle Profil nutzten drei Fahrer, um eine Fluchtgruppe zu bilden. Das Unterfangen war knapp 13 Kilometer vor dem Ziel jedoch beendet, als der Deutsche Roman Duckert als letzter Fahrer des Trios eingeholt wurde. Im Peloton wurde in der Folge hektisch der Massensprint vorbereitet, den Ewan abgezockt für sich entschied.

"Wir haben uns lange zurückgehalten, um ihn am Ende bestmöglich zu unterstützen. Er saß lange am Hinterrad und hat dann gewonnen", sagte Ewans deutscher Teamkollege Roger Kluge in der ARD: "Wir haben unser Ziel erreicht, Etappensieg."

Politt kommt als 24. ins Ziel

Titelverteidiger Nils Politt, der beim Auftakt in Weimar als Dritter einen Tageserfolg knapp verpasst hatte, rollte am Donnerstag als 24. ins Ziel. Der frühere Tour-de-France-Vierte Emanuel Buchmann, der die parallel laufende Vuelta wegen einer Harnwegsinfektion verpasst hatte, belegte den 71. Rang.

Simon Geschke, bei der Tour de France bis zur letzten Bergetappe im Trikot des besten Kletterers, landete auf Platz 65. "Man muss sich ein bisschen finden. Nach dem Sturz lief es ein bisschen zäh noch", sagte der Berliner, der sich vor dem Prolog bei einem Trainingssturz leichte Schürfwunden zugezogen hatte.

Ganna weiter Gesamtführender

In der Gesamtwertung führt weiterhin der Italiener Filippo Ganna. Der Zeitfahr-Weltmeister liegt zwei Sekunden vor dem Niederländer Bauke Mollema und drei Sekunden vor Milan und Politt. Der Kölner hat am Freitag gute Chancen, das Rote Trikot des Spitzenreiters zu übernehmen. Auf den 200,7 Kilometern von Meiningen nach Marburg müssen auf der Schlussrunde zwei Anstiege bewältigt werden, weshalb eine Sprintankunft unwahrscheinlich ist.

Die Deutschland-Tour führt in diesem Jahr über fünf Tage und insgesamt 710 Kilometer von Weimar nach Stuttgart. Die Königsetappe startet am Samstag in Freiburg und endet auf dem über 1.200 Meter hohen Schauinsland.

---
red/dpa/sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 25. August 2022 | 17:45 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a5512d1f-d063-4d14-8106-8596b3e88c52 was not found on this server.