Ticker

Sonntag | 08.05.2022 | 13:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

FC Erzgebirge Aue 0:3 (0:0) SV Werder Bremen

Statistik

Tore

0:1 Friedl (50.)
0:2 Füllkrug (90. +2)
0:3 Schmidt (90.+5)

FC Erzgebirge Aue

Klewin - Zolinski, Majetschak (57. Cacutalua), Ballas, Carlson (81. Barylla) - Fandrich, Schreck - Baumgart (57. Kühn), Nazarov (74. Hochscheidt), Jonjic (74. Trujic) - Owusu

SV Werder Bremen

Pavlenka - Veljkovic, Toprak (36. Rapp), Friedl - Weiser, Groß, Jung – Bittencourt (90.+4 Dinkci), Schmid (78. Schmidt) - Ducksch (90.+4 Gruev), Füllkrug

Zuschauer

12.273

Gelb

Carlson, Bittencourt, Jonjic, Jung

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Irgendwie war am Ende alles wie immer: Erzgebirge Aue stand nach dem 0:3 gegen Werder Bremen zum 20. Mal in dieser Saison mit leeren Händen da. Und trotzdem konnten die "Veilchen" nach diesem Spiel stolz sein. Zwei Treffer kassierte der Absteiger erst in der Nachspielzeit und einer schlimmen Verletzungsunterbrechung. Abwehrspieler Dirk Carlson musste nach einem Zusammenprall mit seinem Teamkollegen Owusu mit einer Kopfverletzung vom Platz getragen werden. Der Dosenöffner war das 0:1 kurz nach der Pause von Friedl. Aue blieb dennoch mutig und frech, hatte aber am Ende nicht mehr die Körner, um den Favoriten zum Stolpern zu bringen.

Aue zum Abschluss...

... gegen Dynamo Dresden. Das Prestigeduell nächste Woche ist sportlich wertlos, für die Fans aber extrem wichtig. Das weiß auch Aue- Kapitän Nazarov, der kündigte an: "Wir werden in Dresden voll auf Sieg spielen."

"Hartes Stück Arbeit"

"Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft hat Moral bewiesen, hat mental stand gehalten und in den entscheidenden Momenten die Tore gemacht", freute sich Werder-Trainer Ole Werner.

Interview

Leonardo Bittencourt bereitete das 1:0 von Marco Friedl traumhaft vor, fand nach dem Spiel aber als gebürtiger Sachse auch lobende Worte für den Gegner. (Nur in der App abrufbar)

Fazit

Bremen gewinnt verdient, wenn auch mit zwei Toren zu hoch in Aue. Die "Veilchen" verfolgte auch im letzten Heimspiel das Pech. Carlson musste mit einer schweren Kopfverletzung nach einem Zusammenprall mit Mitspieler Owusu vom Platz getragen werden. In der Nachspielzeit traf Bremen dann noch zwei Mal und hat den Aufstieg selbst in der Hand.

Abpfiff

Das vorerst letzte Zweitligaspiel von Aue ist vorbei. Mit zwei Toren in der Nachspielzeit war es am Ende doch eine klare Sache für Bremen. Aue hat das über weite Strecken aber gut gemacht.

90' Tor Werder Bremen!

Jetzt wird es deutlich. Zu deutlich. Schmidt trifft nach einer herrlicher Ablage von Füllkrug vom Elfmeterpunkt.

90' Wechsel Werder Bremen

Dinkci für Ducksch

90' Wechsel Werder Bremen

Gruev für Bittencourt

90' Vorentscheidung

Das dürfte es gewesen sein im Schacht. Einen Ehrentreffer hätte sich Aue aber verdient.

90' Tor Werder Bremen!

Füllkrug macht den Deckel drauf.

90' Acht Minuten Nachspielzeit

Nach der fünfminütigen Unterbrechung werden acht Minuten nachgespielt. Mal sehen, ob für Aue noch etwas geht.

89' Gelbe Karte Werder Bremen

Jung mit einer Ringereinlage gegen Hochscheidt, der wie aufgedreht ist.

89' Uiii

Das war knapp. Nach der Fandrich-Ecke segelt der Ball an allen vorbei. Danach kontert Bremen, aber Kühn rettet mit langem Bein vor Ducksch. Aue begeistert mit ganz viel Mentalität.

88' Aue gibt sich nicht auf

Hochscheidt will es wissen und versucht es aus ganz spitzem Winkel. Pavlenka war weit aus seinem Tor geeilt. Ecke.

85' Doch Elf gegen Elf

Owusu kommt mit einem frischen Trikot und einer gestillten Wunde zurück. Tapfer!

83' Aue in Unterzahl

Nach der langen Verletzungspause ist es still geworden im Stadion. Das war auch ein verdammter Schreck. Aue muss die letzten wohl gut 15 Minuten in Unterzahl meistern.

78' Wechsel Werder Bremen

Nachtrag: Schmidt für Schmid

82' Wechsel Erzgeb. Aue

Barylla für Carlson

82' Carlson...

... sorgt nach Minuten des Banges für Jubel: Er streckt auf der Trage die Hand nach oben. Es ist die wichtigste Botschaft an diesem Tag.

80' Carlson wird behandelt

Der Auer Verteidiger liegt noch immer am Boden. Die medizinische Abteilung ist bei ihm. Das sind Szenen, die keiner sehen möchte. Aue hat schon vier Mal gewechselt. Wird in Unterzahl weiterspielen müssen. Auch das passt irgendwie zur Saison.

79' Owusu steht wieder...

... auch er hat eine blutende Wunde davon getragen und kann nicht weiterspielen. Carlson hat es noch schlimmer erwischt. Er muss mit der Trage vom Platz getragen werden. Gute Besserung von uns. Wir drücken die Daumen, dass er schnell fit wird.

77' Oje

Carlson und Owusu prallen übel mit den Köpfen zusammen. Sieht schlimm aus. Carlson bleibt liegen und muss behandelt werden.

74' Wechsel Erzgeb. Aue

Trujic für Jonjic

74' Wechsel Erzgeb. Aue

Hochscheidt für Nazarov, der ist bedient - wollte nicht runter.

72' Gerade geschrieben...

... und schon hat Füllkrug die Chance. Aue bekommt den Ball nicht aus der Gefahrenzone, der Stürmer trifft den Ball aber nicht optimal. Vorbei.

72' Wenig Gefährliches

12.273 Zuschauer sind beim letzten Zweitliga-Spiel für mindestens ein Jahr dabei und sehen aktuell Sommerfußball ohne Chancen.

68' Friedl jetzt ohne Zielwasser

Beim 1:0 hatte Friedl wenig Mühe, jetzt fasst er sich aus 25 Metern ein Herz und drischt den Ball deutlich vorbei.

66' Wieder aus der Distanz

Jonjic probiert es, keine Gefahr. Ein Auer Tor liegt nicht in der Luft, dennoch ist es eine deutlich bessere Vorstellung. Die Mentalität stimmt.

63' Wirklich Druck...

... auf das zweite Tor machen die Bremer nicht. Natürlich sind sie optisch überlegen, aber Aue schafft auch immer wieder Entlastung.

61' Werder fordert Elfmeter!

Bittencourt hatte sich in den Strafraum gedribbelt. Der Schiedsrichter entscheidet auf Weiterspielen. Richtig.

60' Kopfballchance

Weiser kommt im Strafraum an den Ball, bekommt aber keinen Druck dahinter.

58' Wechsel Erzgeb. Aue

Kühn für Baumgart

57' Wechsel Erzgeb. Aue

Jetzt der Wechsel: Majetschak geht raus, Cacutalua kommt.

56' Majetschak verletzt

Aue wird gleich wechseln, weil Majetschak am Boden liegt. Es wird nicht weitergehen. Kühn macht sich bereit.

56' Freistoß für Aue

Nazarov wird von Rapp gestoppt. Ganz schön heftige Entfernung... Bestimmt 40 Meter. Fandrich steht bereit, schiebt die Kugel ins Toraus. Schwach.

52' Nächste Verletzungspause

Owusu liegt am Boden und wird am Oberschenkel behandelt. Es scheint aber weiterzugehen.

51' Wie reagiert Aue?

Gegen Darmstadt brauch Aue nach dem Gegentor auseinander. Jetzt muss die Mannschaft Gesicht zeigen und weiter kämpfen.

50' Tor Werder Bremen!

Da ist es passiert! Friedl schiebt nach einer Bittencourt-Eingabe ein. Zuvor wurde die Auer-Abwehr mit einem einfachen Doppelpass entblößt. Bremen damit Zweiter - mit drei Punkten Vorsprung. Der Treffer wird Hamburg und Darmstadt nicht schmecken.

48' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Jonjic zupft am Trikot und sieht Gelb.

47' Ecke Aue

Ein Tor erst nach Ecken und dieser Ball von Fandrich sorgt nicht für Gefahr.

46' Weiter geht's!

Und damit rein in die 2. Halbzeit. Beide ohne Wechsel.

Gleich geht es weiter

Aue-Trainer Dotchev kehrt mit einem Lächeln auf den Lippen zurück. Bisher ist die Wiedergutmachung bestens gelungen.

Pausenfazit

Der Schacht hat geschlossen! Die Auer verteidigen das sehr gut, sind eklig, bissig und lassen nicht viel zu. Werder kommt noch mit wenigen Ausnahmen nicht zur Entfaltung.

Halbzeit

Pause!

45' 2 Minuten Nachspielzeit

Es gab einige Verletzungspausen, deshalb geht es zwei Minuten in die Verlängerung.

45' Gelbe Karte Werder Bremen

Bittencourt

43' Dickes Ding!

Nazarov kommt aus der zweiten Reihe zum Abschluss. Pavlenka hält, muss sich aber verdammt strecken. Das war ein Strich vom Auer Ballkünstler, der einst mit Münster gegen Bremen gewann.

39' Großchance Werder!

Ducksch spielt herrlich auf Schmid, der von Fandrich nicht gestellt wird. Ballas fährt aber das lange Bein aus und behindert ihn damit noch entscheidend, Klewin taucht ab und hält.

37' Rapp zurück im Schacht

Rapp kennt sich im Erzgebirge bestens aus. Zwei Jahre spielte er hier und ersetzt Toprak Eins-zu-Eins.

37' Wechsel Werder Bremen

Rapp für Toprak

37' Toprak wird behandelt

Werders Abwehrchef Toprak - gerade von einer Verletzung genesen - muss vom Feld.

34' Rückkehrer Ballas

Ballas spielt nach seiner schweren Verletzung und vielen Monaten Pause zum ersten Mal von Beginn und verleiht der Abwehr Sicherheit.

33' Aue macht das gut

Die "Veilchen" sind kämpferisch auf Top-Level. Warum nicht immer so, werden sich die Fans denken. Bremen kommt nicht zu Großchancen, weil ALLE Auer mitmachen.

28' Aue wehrt sich...

... und Bremen bleibt nicht zielstrebig genug. Auch die drei Ecken in Folge bringen nichts. Nach Torschüssen führt Aue übrigens 4:2.

25' Es passt nicht

Füllkrug erobert den Ball, will den mitgelaufenen Ducksch bedienen. Zu weit. Topchance vergeben!

23' Bremen zu ungenau

Werders spielerische Qualität spiegelt sich noch nicht auf dem Feld wieder. Die Passgenauigkeit fehlt, im Strafraum geht's zu viel klein klein...

22' Wer sagt es denn...

... nächster Abschluss aus der Ferne. Zolinski per Aufsetzer. Da fehlt aber Schmackes.

21' Auffällig

Aue schießt aus allen Langen. Abschlüsse sind das Ziel. Fandrich gerade mit links aus 30 Metern. Das war mutig. Der Ball geht klar vorbei.

17' Angriffe ja...

... aber noch keine Torgefahr von Aue. Wir klammern mal das Abseitstor aus der ersten Minute aus.

18' Kampfstarkes Aue

Bei Schmnid geht es weiter, der Freistoß von Ducksch verpufft. Bremen hat ihr zu kämpfen, weil Aue die alten (Heim)-Tugenden auspackt.

16' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Carlson mit dem langen Bein gegen Schmid. Erste Verwarnung im Spiel.

14' Bremen drückt...

... und belagert jetzt das Tor der Auer, die verteidigen aber gut und setzen auf Konter.

13' Drehschuss

Klewin kann sich zum ersten Mal auszeichnen und packt gegen den Drehschuss gegen Füllkrug zu. Muss er halten!

12' Chance Aue

Jonjic, einer von denen, die noch einen gültigen Vertrag haben, zieht von halblinks ab, sein Schuss wird geblockt.

9' Aue mutig

Die Erzgebirgler beginnen völlig anders als bei der Blamage in Darmstadt. Mutig, forsch und aggressiv. Die Körpersprache ist eine andere. Schlimmer konnte es aber auch nicht werden.

8' Erste Topchance

Nach einem Ball in die Tiefe ist Ducksch auf und davon, lupft den Ball aber über den Kasten. Das hat der Bremer Toptorjäger schon besser gelöst. Der Treffer hätte aber auch nicht gezählt. Abseits.

4' Zolinski...

... mit Problemen gegen Bittencourt und einer kurzen Kopfballabwehr, aber Majetschak schlägt den Ball aus der Gefahrenzone.

3' Abseits!

Keine Führung für Aue. Der Treffer von Baumgart zählt nicht, weil Nazarov im Abseits stand. Da hat Bremen aber sehr luftig verteidigt und mächtig Glück.

2' Tor?

Erster Angriff Aue und der Ball liegt im Tor. Schiedsrichter Brand checkt, ob es Abseits war...

2' Anpfiff

Freie Sicht. Jetzt geht es los!

Nebel im Stadion...

Es geht einen Tick später los, weil Fans Bengalos gezündet haben. Wir warten bis sich die Rauchschwaden verzogen haben...

Die Teams kommen...

... bei bestem Wetter in Aue. Gleich beginnt das 543. Zweitliga-Spiel der Veilchen. Es ist erst das dritte Duell gegen Bremen. Die beiden bisherigen Spiele gingen verloren.

Werder im Sondertrikot

Werder läuft in einem Sondertrikot auf. Unter dem Motto "How deep is your love" sind auf dem Jersey einige Tätowierungen der Bremer Spieler zu sehen.

6 Wechsel nach 0:6

Dotchev rotiert auf sechs Positionen: Barylla, Gonther, Cacutalua, Messeguem, Strauß, Trujic sind nicht in der Startelf. Außer Messeguem (verletzt) sitzen alle auf der Bank.

Werder ohne Ex-Auer Rapp

Werder startet so: Pavlenka, Jung, Ducksch, Weiser, Bittencourt, Füllkrug, Veljkovic, Schmid, Toprak, Friedl, Groß - Der Ex-Auer Rapp sitzt auf der Bank.

So spielt Aue

Erzgebirge Aue startet mit dieser Elf ins letzte Zweitliga-Heimspiel: Klewin, Carlson, Fandrich, Ballas, Baumgart, Jonjic, Nazarov, Majetschak, Owusu, Schreck, Zolinski

Bremen-Fans in Aue verprügelt

Hässliche Szenen in der Nacht vor dem Spiel. Drei Anhänger von Werder Bremen wurden nach einem Kneipenbesuch auf der Straße attackiert, geschlagen und getreten.

Messeguem unterm Messer

Für Soufiane Messeguem ist die Saison gelaufen. Der 22-Jährige verletzte sich im Training am Knie, muss operiert werden und fällt wochenlang aus.

Darmstadt patzt

Darmstadt 98 hat im Aufstiegs-Krimi der 2. Bundesliga möglicherweise entscheidend gepatzt. Die Lilien verloren am vorletzten Spieltag bei Fortuna Düsseldorf nach einem völlig verschlafenen Start 1:2. Das ist die Chance für Werder Bremen, mit einem Sieg wieder vorbeizuziehen.

Hinspiel

In Bremen erlebten die "Veilchen" einen Tag zum Vergessen! Der FC Erzgebirge Aue kam mit 0:4 unter die Räder. Dabei waren die Sachsen den Hanseaten in allen Belangen unterlegen.

Bammel vor Werder-Fanansturm

Während nach dem feststehenden Abstieg in Aue Katzenjammer herrscht, kämpfen die euphorisierten Bremer um den Aufstieg. Entsprechend groß ist das Faninteresse. Aue gab aber bekannt, dass die Karten aus Sicherheitsgründen nur im geschlossenen Verkauf angeboten werden. Heißt: Nur Vereinsmitglieder und registrierte Aue-Fans kommen an Tickets.

Willkommen...

... zum vorerst letzten Zweitliga- Heimspiel des FC Erzgebirge Aue. Die gescholtenen Fans bekommen zum Schluss noch einmal einen Leckerbissen: Zu Gast ist mit Werder Bremen ein absolutes Traditionsteam, das ganz andere Ambitionen als Aue hat.