Neues vom Krügel-Platz | Folge 19 FCM-Legende Lars Fuchs: "Fans glücklich zu machen war das Größte"

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Insgesamt vier Jahre spielte Lars Fuchs beim FCM und schaffte mit dem Club den Sprung in den Profifußball. Auch heute ist er dem Verein noch verbunden. Im Podcast erinnert sich Fuchs an seine Zeit in Blau-Weiß und an ein besonders emotionales Tor. Zudem spricht er über seine Pläne für die Zukunft.

Lars Fuchs vor dem Podcast-Logo 56 min
Bildrechte: MDR/IMAGO / Jan Huebner

Lars Fuchs ist mit dem 1. FC Magdeburg 2015 in die 3. Liga aufgestiegen. Die Fans sind heute noch begeistert, wenn sie vom "Fuchser" sprechen. Das äußert sich auch in emotionalen Nachrichten, die sie für den Podcast geschickt haben. "Ich wollte den Menschen immer ein Lächeln ins Gesicht zaubern, erzählt Lars Fuchs, sichtlich gerührt, dass er in Magdeburg einen solch bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Folge 19 von "Neues vom Krügel-Platz" in der Übersicht:

Die wichtigsten Momente als Spieler – ab Minute 6:45

Seine ersten Profijahre erlebte Lars Fuchs bei Eintracht Braunschweig. Und das obwohl er eigentlich Fan von Hannover 96 ist, dem großen Rivalen der Braunschweiger. Es folgten Stationen in Osnabrück, Jena und beim FCM. Und obwohl dort längst nicht alles nach Plan lief, zog ihn der FCM in seinen Bann, erzählt Fuchs. Nach einem Jahr ging es dann in die U23 von Hannover. 

Doch eigentlich war da schon klar, dass er eines Tages nach Magdeburg zurückkehren würde, berichtet der frühere Stürmer. "Ich hatte immer das Ziel und habe auch zu meinem Berater Frank Lieberam gesagt, ich will noch mal zum FCM. Ich wollte mithelfen, dass der Verein in den bezahlten Fußball kommt. Weil mich das schon in dem einen Jahr total geflasht hat. Ich hatte immer das Gefühl, dass mich beim FCM etwas im Herzen trifft und ich eine besondere Verbindung habe."

 Die Aufstiegsspiele gegen Offenbach – ab Minute 24:30

Die Aufstiegsspiele gegen Kickers Offenbach sind das Highlight für eine ganze Generation von FCM-Fans. Auch Lars Fuchs bekommt heute noch Gänsehaut, wenn er an die Spiele im Mai 2015 denkt. Im Podcast erzählt er, wie er die Mannschaft vor dem Rückspiel eingeschworen und die Partie anschließend erlebt hat. Es war der Anfang einer gigantischen Euphoriewelle. "Wir haben etwas ausgelöst, was den FCM bis heute trägt", sagt Lars Fuchs, nicht ohne Stolz. Seinen emotionalsten Treffer erzielte Fuchs jedoch nicht gegen Offenbach, sondern einige Wochen später.

Christian Beck (1. FC Magdeburg)
Lars Fuchs (Mitte) und Christian Beck (r.) jubeln über den Drittliga-Aufstieg des FCM. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO / Ed Gar

 Wie Fuchs den FCM heute sieht – ab Minute 47:00

Hannover 96 steckt in der 2. Bundesliga im Tabellenkeller, der FCM thront an der Spitze der 3. Liga. Sportlich trennt beide Vereine gerade also nicht viel. Doch gerade was die Infrastruktur angeht, liegen zwischen beiden Vereinen Welten, erzählt Fuchs. Trotzdem kann er sich vorstellen, irgendwann auch als Trainer nach Magdeburg zurückzukehren.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

MDR/Oliver Leiste

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 04. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/43a873b8-5e3a-44eb-a070-9b66cfb9aba7 was not found on this server.

Ein Angebot von