Fußball | FSA-Pokal Sensation im Harz - Wernigerode schlägt Halle

Halbfinale

Der FC Einheit Wernigerode hat die Überraschung perfekt gemacht und den Halleschen FC im Halbfinale des FSA-Pokals mit 2:1 (1:1) besiegt. Der Oberligist kam nach Rückstand zurück und der erst 21-jährige Erik Weinhauer wurde in der zweiten Halbzeit zum Mann des Tages. Der Sieg bedeutet für den FCE neben dem Finaleinzug auch die Teilnahme am DFB-Pokal.

Nach einer ereignisarmen Anfangsphase, in der sich der FC Einheit Wernigerode vor allen Dingen auf die Defensivarbeit konzentrierte, kam der Hallesche FC besser ins Spiel und erzielte in der 14. Minute die Führung. Auf der linken Seite wurde Julian Guttau nicht konsequent genug verteidigt und spielte den Ball an den Elfmeterpunkt. Dort schloss Marcel Titsch-Rivero via Direktannahme ins lange Eck ab.

Elfmeter bringt FCE zurück in die Partie

Der Gastgeber brauchte etwas um sich vom Rückstand zu erholen und hatte in der 40. Minute Glück, dass Michael Eberwein eine Riesenchance auf das 2:0 ausließ. Nur kurze Zeit später schlug dann die Stunde des FCE. HFC-Verteidiger Sebastian Bösel konnte einen Pass an der Strafraumkante nicht richtig verarbeiten, Weinhauer spritzte dazwischen und kam zu Fall, es gab Elfmeter für den Oberligisten. Kevin Hildach zeigte starke Nerven und traf überlegt ins linke Eck (43.).

Mika Hess Wernigerode, 16 gegen Jan Shcherbakovski Hallescher FC, 11 im Zweikampf
Mit viel Leidenschaft und Einsatz gelang dem FC Einheit die Sensation. Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner

Mit Wiederanpfiff gelang es dem Halleschen FC nicht, seine spielerische Qualität entscheidend auf den Platz zu bringen und so wurde der FC Einheit nach und nach immer stärker. In der 62. Minute fasste sich Erik Weinhauer ein Herz und marschierte auf der linken Seite bis in den Strafraum. Der Winkel wurde dann etwas zu spitz und HFC-Keeper Daniel Mesenhöler konnte die Kugel klären.

Weinhauer vergibt und schießt dann den Siegtreffer

Nur wenige Minuten später machte es der 21-Jährige dann besser. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kam der Ball zu Kevin Hildach, der entschlossen auf die unsortierte HFC-Abwehr zulief. Der Stürmer passte dann zum mitgeeilten Weinhauer, der unaufgeregt zum 2:1-Siegtreffer für die Hausherren einschob (67.).

FCE im DFB-Pokal

Da der Finalgegner 1. FC Magdeburg bereits sicher unter die ersten Vier der dritten Liga kommt, war der Sieg für den FC Einheit Wernigerode gleich ein doppelter Gewinn. Man steht nicht nur im FSA-Pokalfinale, sondern hat auch das Ticket für die Teilnahme an der ersten Runde des DFB-Pokal in der Tasche.

Stimmen zum Spiel

Lucas Pillich 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Andre Helmstedt 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Erik Weinhauer 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

sto

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 27. März 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a07d2062-65f3-4716-b1c2-75018c2512c3 was not found on this server.