Sachsen | Breitensport NOFV-Präsident Winkler sauer: "Organisierter Sport ist kein Privatvergnügen"

NOFV-Präsident Hermann Winkler hat die Auswirkungen der neuen sächsischen Corona-Schutzverordnung auf den Fußball und den Sport insgesamt kritisiert. Auch mit der Kommunikation der Landesregierung ist er nicht einverstanden.

Hermann Winkler 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 06.11.2021 16:00Uhr 05:56 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hermann Winkler 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6 min

Sport im Osten Sa 06.11.2021 16:00Uhr 05:56 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Hermann Winkler, der Präsident des Nordostdeutschen- und Sächsischen Fußballverbands, hat sich alles andere als angetan von der Auslegung der neuen sächsischen Corona-Schutzverordnung gezeigt. Bei "Sport im Osten" kritisierte er auch die Kommunikation der Landesregierung rund um die Verordnung und den Zeitpunkt des Inkrafttretens.

"Unzufrieden, wie mit dem ehrenamtlichen Sport umgegangen wird"

"Wir sind absolut unzufrieden mit der Feststellung, dass der organisierte Sport Privatvergnügen sei. Wir sind ein Verband, wir sind gemeinnützig", so Winkler. Ebenso unzufrieden ist er damit, wie "mit dem ehrenamtlichen Sport umgegangen wird. Schön wäre es gewesen, man hätte uns vorher mitgenommen und die Texte vielleicht sogar abgesprochen", so der CDU-Politiker, der einst im Landtag in Dresden und im Europäischen Parlament in Brüssel saß.

"Tappen ziemlich im Dunkeln"

Aktuell wisse man gar nicht, wie die Zahl "10" an Ungeimpften auszulegen sei. Die Tatsache, dass die neue Corona-Verordnung nicht erst am Montag, sondern bereits ab dem Wochenende gelte, stifte bei den Vereinen "unheimlich viel Verwirrung". Einige hätten aus Angst vor Strafen sogar ihre Spiele abgesagt. Da "tappen wir ziemlich im Dunkeln und fordern eine bessere Einbindung", so der 58-Jährige, der von 2004 bis 2007 die sächsische Staatskanzlei leitete. Christian Dahms, Generalsekretär des sächsischen Landessportbunds, sprach bei der neuen Corona-Verordnung von einer "gewaltigen Herausforderung" für die Vereine. Zehn Personen plus die, die genesen oder geimpft sind, sind im Amateursport nun erlaubt.

---
cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. November 2021 | 14:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/7020b0a2-3700-4065-908b-ed18bad77eff was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga

Fußballspiel 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK