Tischtennis | Bundesliga Post SV Mühlhausen unterliegt zum Playoff-Auftakt deutlich

Der SV Post Mühlhausen ist mit einer klaren Niederlage in die Playoff-Serie gestartet. Im ersten Halbfinalspiel unterlag das Team von Erik Schreyer dem 1. FC Saarbrücken mit 0:3. Nur zwei Sätze konnten die Thüringer für sich entscheiden.

Ovidiu Ionescu (Post SV Muehlhausen)
Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Schon im ersten Spiel war Daniel Habesohn gegen Saarbrückens Topspieler Patrick Franziska in allen Belangen unterlegen und verlor mit 0:3 (6:11, 5:11, 6:11). Ovidiu Ionescu machte es etwas besser, war gegen Darko Jorgic beim 1:3 (6:11, 11:6, 10:12, 15:17) aber letztlich ebenfalls chancenlos. Dabei war für den Rumänen, der nicht auf seinem Höchstlevel agierte, mehr drin: Im vierten Satz nutze Ionescu keinen seiner sechs Satzbälle.

Einen Satz konnte auch Irvin Bertrand seinem Gegenspieler Tomas Polansky abnehmen. Das erneute 1:3 (11:7, 7:11, 9:11, 9:11) spiegelte die Favoritenrolle im Aufeinandertreffen mit dem Meister von 2020 aber deutlich wieder.

Am kommenden Sonntag (15. Mai) steht das Team von Erik Schreyer in der heimischen Halle im zweiten Spiel der Best-of-Three-Serie schon mit dem Rücken zur Wand. Die Bundesliga-Saison hatte Mühlhausen als Dritter hinter Borussia Düsseldorf und Saarbrücken abgeschlossen.

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGENJOURNAL | 08. Mai 2022 | 19:00 Uhr